Cäsar auf der Spur - Am Start beim 25. Rom-Marathon + Gewinnspiel

11:11 kulikeljudi 0 Comments

Anzeige - Dieser Blogpost wird von arena unterstützt.

Seit meiner ersten Reise nach Rom vor drei Jahren stand für mich fest: In dieser Stadt will ich irgendwann auch mal den Marathon laufen. Denn Rom ist eine der geschichtsträchtigsten sowie kulturell beeindruckendsten Städte der Welt. Deshalb musste ich nicht lange Überlegen, als arena ich fragte, ob ich dort bei der 25. Ausgabe am 7. April 2019 an den Start gehen möchte - auch wenn das eine Absage meines Starts beim Berliner Halbmarathon bedeutete.

Foto: Pomodoro Produzioni

Der seit 1995 jährlich an einem Sonntag Ende März bzw. Anfang April in Rom ausgetragene Maratona Internazionale di Roma lässt an Sehenswürdigkeiten kaum etwas aus. Und bei in etwa 15 bis 20 Grad Celsius ist der Lauf auch temperaturmäßig eine gut machbare Herausforderung.

Die Startgebühr beträgt je nach Zeitpunkt der Anmeldung ca. 50 bis 100€, wobei Anmeldungen auch noch kurz vor dem Rennwochenende möglich sind. So kann man je nach Fitnesszustand auch spontan noch einen Frühjahrsmarathon laufen. Und da Rom immer eine Reise wert ist und mit den beiden Flughäfen Fiumicino (im Westen) und Ciampino (im Südosten) sowohl gut international als mit etwas Glück auch spontan noch preiswert erreichbar ist, sind die Hürden die Stadt zu besuchen meiner Erfahrung nach eher gering. Wobei natürlich ausnahmen die Regel bestätigen können. 😉

Startunterlagen abholen


Ist man endlich zum Lauf angemeldet, will man natürlich schnellstmöglich seine Startunterlagen abholen. Diese werden auf der Marathon Expo im RagusaOff, einer ehemaligen Werkstatt der öffentlichen Verkehrsbetriebe Roms von Donnerstag bis Samstag zur Abholung bereitgehalten. Wie bei den meisten Marathon-Messen sollte man auch hier nicht den Fehler machen und kurz vor knapp kommen. Ich war Samstagnachmittag da und stand einige Zeit in der Schlange vor der Tür, bevor mir Einlass gewährt werden konnte. Insbesondere Donnerstag und Freitag soll die Lage auf der Messe wesentlich entspannter sein. Insgesamt ist die Messer aber ausgezeichnet organisiert und lädt mit vielen interessanten Ausstellern zum Verweilen ein.
Wirklich gut ausgestattet ist auch der Startbeutel, der gleichzeitig auch als Kleiderbeutel für den Marathon selbst dient. Dieser ist mit ein einem schicken Laufshirt vom offiziellen Ausrüster arena im Design des Acea Maratona Internazionale di Roma, einer großen Packung Pasta, Getränken und Snacks gut gefüllt.
Aber auch hier gilt mal wieder: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wenn die Beutel mit den Shirts in deiner Größe aus sind, was am späten Samstagabend einfach mal der Fall sein kann, dann gibts auch mal eine Größe kleiner oder größer. Ein weiterer Grund also rechtzeitig die Startunterlagen
abzuholen.

Es wird ernst


Der Startschuss fällt am Sonntagmorgen um 8:30 Uhr auf der Via dei Fori Imperiali vor dem Forum Romanum, mit dem Kolosseum im Rücken und dem Vittoriano vor Augen. Doch bevor man dort hinkommt, muss man leider noch einige Kilometer gehen. Unser Shuttle hatte uns leider an der Piazza Venezia herausgelassen. Das Problem ist nur, dass man von dort aus erst nach ca. 2km Fußmarsch zu den Trucks hinter dem Kolosseum kommt, bei denen man die Beutel abgeben kann. Ganz wichtig also immer aus Richtung Circo Massimo zu kommen, so sparst du dir unnötige Meter (in unserem Fall fast 2km). Als nächstes geht es dann um das Kolosseum über den einzigen offiziellen Eingang in die Startblöcke des Marathons. Hier kann sich deshalb gern mal ein kleiner Stau bilden, bis man den abgezäunten Bereich erreicht hat. Das bietet meiner Ansicht noch etwas Optimierungspotenzial.
Diese Strecke muss von der Kleiderbeutelabgabe bis zum Start gelaufen werden. (Quelle: Google Maps)

Auf dem Weg zum Startblock.
Hat man dann aber seinen Startblock erreicht, ist die Stimmung sehr ausgelassen. Dem konnte auch der leichte Regen am diesem Morgen keinen Abbruch tun. Als der Startschuss fiel, wurde leider auch der Regen stärker und so ging es bei Platzregen über die Piazza Venezia in Richtung Circo Massimo. Da viele Teilstücke der Strecke auf glattem Kopfsteinpflaster verlaufen und dieses nicht immer besonders eben verläuft, bilden sich bei Regen teilweise auch etwas größere und tiefere Pfützen, nasse Schuhe sind also kaum umgänglich. Vor allem sollte man aber acht geben auf die immer mal wieder vorhandenen Schlaglöcher. Aus Versehen in so eins reinzutreten kann schon schmerzhaft sein. Also immer ein Auge auf die Straße.

Insgesamt läuft es sich aber sehr angenehm auf der relativ flachen Strecke mit wenigen kleinen Steigungen. Nach einiger Zeit kam auch bei uns endlich die Sonne raus und dann war man wirklich dankbar für den Start um 8:30 Uhr. Denn um diese Zeit ist es in Rom noch relativ ruhig und man kann die von Sehenswürdigkeiten und schöner Architektur gesäumte Strecke voll genießen. Insbesondere auch die Etappen entlang des Tibers, später über die Via della Conciliazione in Richtung Petersplatz mit Blick auf den Petersdom oder auch bei Kilometer 35 über die Piazza del Popolo zur Spanischen Treppe und später noch am Vierströmebrunnen auf der Piazza Navona sind wirklich Highlights, bevor es zurück über die Piazza Venezia mit Blick auf das Vittoriano vorbei ein zweites Mal am Circo Massimo vorbeigeht und man anschließend nur noch das Kolosseum umrundet, bevor die Ziellinie wieder auf der Via dei Fori Imperiali vor dem Forum Romanum auf einen wartet.

Über die Via della Conciliazione mit Blick auf den Petersdom

Nachzielverpflegung


Hat man das Ziel endlich erreicht, wofür mit einem Zeitlimit von 7:00 Stunden genügend Zeit eingeräumt wird, warten nach den wunderschönen Medaillen gleich Obst, Wasser, Tee und alkoholfreies Bier darauf, uns Läufer erfrischen zu dürfen. Zudem erhält jeder Läufer eine Tüte mit weiteren Snacks und Getränken, bevor die nun vorgefahrenen Trucks mit den Kleiderbeuteln auf einen warten. Das ist super organisiert. Zudem findet man dann auch direkt die Zelte, in denen man sich massieren lassen und seinem Körper die erste Erholung gönnen kann. Obwohl ich spät gestartet bin und nicht gerade schnell war, waren die Schlangen nicht all zu lang und man schnell dran. Das war echt super! Mehr als 5 Minuten habe ich nämlich nicht gewartet.


Fun Run für Family & Friends


Leicht verwinkelter Streckenverlauf.
Gegen 9:00 Uhr kurz nach dem Start des Maratona Internazionale di Roma findet auf den ersten und letzten Kilometern der Marathonstrecke in wirklich schöner Nachbarschaft der 5 Kilometer lange Lauf Stracittadina statt. Da sich Rom gerade auch für einen Städtetrip mit Familie und Freunden lohnt, ist das sicher auch eine schöne Gelegenheit für Mitreisende etwas Marathonfeeling auf der Strecke zu schnuppern, ohne direkt den vollen Marathon laufen zu müssen. Das finde ich echt super!


Ein Wichtiger Hinweis zur Anmeldung:
Wer in Italien bei einem Marathon an den Start gehen will, braucht dafür die Zustimmung des italienischen Leichtathletikverbands FIDAL. Das geht für internationale Starter auf zwei verschiedene Wege. Bist du Mitglied eines Leichtathletikverbands, der der IAAF angehört, brauchst du lediglich eine Erklärung für ausländische Athleten ausfüllen und mit deinem Mitgliedsausweis bei der Anmeldung vorweisen. Alternativ kannst du aber auch die sog. RunCard erwerben, die derzeit 15€ kostet (Stand 23. April 2019), ein Jahr gültig ist und einen Versicherungsschutz für Läufe in Italien bietet. Damit dieses gültig ist, müsst ihr ein Zertifikat (Attest) hochladen. Hierfür ist eine Sporttauglichkeitsuntersuchung notwendig, die neben einer optischen Visite auch eine Urinuntersuchung, eine Spirografie (Lungenfukntionstest) und ein Ruhe- sowie Belastungs-EKG vorsieht.
"Standardattests" des Hausarztes, die bisher eigentlich auch immer durchgewunken wurden, wurden bei mir dieses Jahr ausdrücklich abgelehnt und das oben hinterlegte Attest gefordert. Hierfür solltet ihr mit ca. 100€ rechnen. Die meisten Sportärzte bieten auch die Möglichkeit an, solch eine Untersuchung mit einer Leistungsdiagnostik zu kombinieren., dann solltet ihr mit 150-200€ rechnen. Das ist dann aber selbstverständlich nicht mehr zwangsweise für die Teilnahme am Marathon notwendig.
Unabhängig davon ist eine regelmäßige Sporttauglichkeistuntersuchung meiner Ansicht nach aber auch bei auf den ersten Blick gesunden Menschen sinnvoll, da ein Marathon immer eine große Belastung für den menschlichen Körper ist.

Weitere Infos


Weitere Hinweise zum Marathon findest du direkt auch der Website des Veranstalters.
http://www.maratonainternazionalediroma.it

Solltest du Fragen zum Marathon haben, dann stell sie gern in einem Kommentar hier unter dem Blogpost.

Gewinne ein komplettes Laufoutfit von arena


arena und ich sind in den nächsten Monaten verstärkt gemeinsam unterwegs. Deshalb darf ich auch von März bis August diesen Jahres gemeinsam mit arena jeden Monat ein komplettes Laufoutfit (abwechselnd für Frauen und Männer) verlosen. Deshalb freue ich mich nun im April das erste Outfit für Frauen verlosen zu können.



Das Outfit besteht aus einem Shirt, einer Hose, einer Jacke und einen Multifunktionstuch (Abb. ähnlich), jeweils in Größe S.
Das Gewinnspiel selbst läuft über Instagram. Checke einfach das hier verlinkte Gewinnspielfoto.




Anzeige | Dieses Gefühl eine Startnummer in den Händen zu halten - einfach unbeschreiblich! Diese Mischung aus Vorfreude, positiver Nervosität und gerade beim Marathon auch Respekt und Demut vor dieser großen Herausforderung. 💪🏼🔥 Fast schon wie eine Sucht. 😄 Und Anfang des Monats war es wieder soweit, als ich zusammen mit @arenawaterinstinct beim 25. #RomaMarathon am Start sein konnte. Auf 👉🏼 www.RUNWITHLARS.de 👈🏼 findest du nun die wichtigsten Insides zum Lauf, wenn du auch mal in Rom über die 42,195 km an den Start gehen willst. Und zusätzliche habe ich gemeinsam mit #arenasportswear noch ein Gewinnspiel für euch am Start. 🎁🎉😊 Zu gewinnen gibt es diesen Monat ein komplettes Laufoutfit für Frauen in Größe S bestehend aus Hose, Shirt, Jacke und Multifunktionstuch (ähnlich Foto 2). Und so kannst du gewinnen.. 1️⃣ Folge @arenawaterinstinct 2️⃣ Verlinke hier in einem Kommentar deinen Laufbuddy 3️⃣ Und verrate mir gleichzeitig in diesem Kommentar, warum du ein neues Laufoutfit von @arenawaterinstinct gebrauchen könntest. Das Gewinnspiel läuft bis Freitag (26. April 2019 um 19:59 Uhr). Es gelten bestimmte Bedingungen siehe: http://www.runwithlars.de/2019/04/Rom-Marathon.html Viel Glück 😊 #arenarunningcrew (Fotos: Pomodoro Produzioni)
Ein Beitrag geteilt von Lars (@kulikeljudi) am



Zudem bekommst du mit dem Code LARSARENA-APRIL 20% Rabatt auf alle Laufsachen im Onlinestore von arena. Viel Spaß beim Shoppen!


Teilnahmebedingungen


1. Das Gewinnspiel wird von mir - Lars Sonnemann (Kontaktdaten siehe Impressum) - mit freundlicher Unterstützung von arena veranstaltet und steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram, außer, dass Instagram die Plattform für das Gewinnspiel stellt.
2. Zu Gewinnen gibt ein Frauen-Laufoutfit bestehend aus einem Shirt, einer Hose, einer Jacke und einen Multifunktionstuch in Größe S.
3. Das Gewinnspiel beginnt am 23.04.2019 und endet am 26.04.2019, 19:59 Uhr. Der/ die Gewinner/in wird zeitnah bekanntgeben. 
4. Teilnehmen darf, wer älter als 18 Jahre alt ist und in Deutschland wohnt. 
5. Um zu gewinnen, muss am Gewinnspiel wie unter dem Gewinnspielfoto beschrieben teilgenommen werden.
6. Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, dem kann der Gewinn nicht überreicht werden. 
7. Wenn sich der Gewinner bzw. die Gewinnerin nicht innerhalb 14 Tage meldet, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und der/die nächste Gewinner/in wird gezogen.
8. Eine Barauszahlung erfolgt nicht, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
9. Änderungen oder ein kurzfristiger Abbruch des Gewinnspiels behalte ich mir als Veranstalter vor.
10. Die im Rahmen des Gewinnspiels notwendigen Daten werden nur zur Gewinnübergabe genutzt. Diese werden nur so lange aufbewahrt, wie für das Gewinnspiel notwendig und anschließend gelöscht.

Viel Erfolg.


0 Kommentare :