#2018in2018 - 03/18

09:12 kulikeljudi 0 Comments

Dieser Beitrag wird Unterstützt von New Balance

Und schon wieder ist ein Monat rum. Der nächste Schritt auf dem Weg zu #2018in2018 ist gemacht und so langsam wird es auf dem Weg zum London Marathon ernst. Wie die letzten 31 Tage liefen? Liest du hier...


Bedingt durch wieder aufgetretene Knieschmerzen Ende Februar und Unistress Anfang März begann die ersten Tage des Monats ziemlich unsportlich. So unsportlich, dass ich erst am 08. März meine erste 9km-Runde draußen drehen konnte. Und wie soll es auch anders sein, als dass mich danach erst einmal schön eine Erkältung erwischt hat. Nicht doll, aber Schnupfen und knapp unter 38 Grad waren für mich ein eindeutiges Signal nochmal zu pausieren. Prima. Was gibt es schöneres in der Hochphase der Marathonvorbereitung!? Aber klagen nützt ja alles nichts und riskieren wollte ich auch nichts, deshalb habe ich mich auf andere Dinge fokussiert und bin ab dem 15. März wieder ins Training eingestiegen.

Majors? Laufe ich wie ein Kenianer..


"Hö, aber du bist du ein Weißbrot!?!".."Richtig, aber vom Laufkalender in diesem Jahr her." 😉
Tja, denn auch wenn der Monatsbeginn aus Trainingssicht eher mau war, wurde ich am 01. März um 4:55 Uhr nämlich von einer gaaaaaaanz besonderen Mail überrascht..
Ney York City Marathon Congratulations
Foto: Aus der Mail zur Startplatzverlosung

Ich dachte mit London hätte ich schon den Vogel abgeschossen, aber nein, es geht immer noch eins mehr. Ich Laufe dieses Jahr nicht nur London und Berlin, sondern auch noch DEN Marathon in New York City. So richtig realisiert habe ich es auch knapp einen Monat später noch nicht, aber es wird mega! Ihr glaubt gar nicht wie ich mich darüber freue bei der Startplatzverlosung einen Platz bekommen zu haben und auch, wenn es sportlich am Anfang des Monats nicht so lief, steigert so eine Mail die Motivation natürlich ungemein. LDN, BLN UND NYC in einem Jahr. Das muss ich noch verdauen..

Übrigens weil mich die Frage lustigerweise mehrfach erreicht hat: Nein, Starplatzverlosung heißt nicht, dass man für Umme startet. Wäre ja zu schön. Und nein, nur weil ich bei Instagram und hier ab und zu was übers Laufen schreibe, bin ich nicht überall for free am Start. Eigentlich fast nirgendwo. So oft wird man ja nicht zu einem Lauf eingeladen. Deshalb kostet mich der Startplatz in NYC auch fast 360 $. Ich will nicht jammern, aber in der Gerüchteküche mal etwas aufräumen.

Langsam wird es ernst


Apple Watch Series 3 Running Laufen CorrerDenn ab dem 15. März war ich wieder im Training und danach gab es kein zurück mehr. 5 Tage später habe ich schon wieder 27km und eine Woche später mit 32km meinen bisher längsten Lauf in der Vorbereitung zurückgelegt. Das reicht zwar bei weitem noch nicht, zeigt mir aber gleichzeitig auch, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Denn ich kann locker 3h am Stück laufen und das ohne Schmerzen im Knie. Ich hoffe das Ding ist damit durch. Und bevor am 08. April der Berliner Marathon vor der Tür steht und dieser die anschließende Taperingphase einläutet, will ich noch zwei Longruns über 30km machen. Drückt mir die Däumchen, dass das alles klappt. 😉

Mit New Balance auf dem weg zum London Marathon 


Habt ihr schon die ersten Fotos von Sarah und mir vom New Balance Shooting gesehen? Wie ihr ja wisst, schickt New Balance uns beide zum Marathon in der britischen Hauptstadt und wie ich im Februar schon berichtet habe, wurden wir beide in der Vorbereitung darauf zu einem coolen Fotoshooting eingeladen. Und nicht ganz ohne Stolz kann ich euch berichte, dass die ersten Fotos und Videos u.a. in der Instagram-Story von NB zu sehen waren/sind und in den nächsten Wochen auch noch kommen. Hier seht ihr schon einmal ein paar Bilder davon.
Foto: New Balance
Foto: New Balance
Foto: New Balance
Mehr Fotos von uns beiden und zu den Themen Motivation, Training und Ernährung findet ihr in den kommenden Wochen vor dem London Marathon u.a. auf dem Instagram Account von New Balance.

Wie geht es jetzt weiter?


Leider war auch der März noch nicht so gut, dass ich endlich mal ein paar Kilometer auf dem Weg zu #2018in2018 rausholen konnte. Mit knapp über 102km bewegen ich mich sogar noch etwas weiter ins Soll. Genauer gesagt steht gerade ein Gap von 190km in den Büchern. Wenn ich aber betrachte, dass ich innerhalb von gerade einmal zwei Wochen 100km gelaufen bin und im April alleine durch den Marathon 42,2 km hinzukommen, bin ich weiterhin zuversichtlich das Ziel zu erreichen.
Summa summarum hat für mich eine gesunde Vorbereitung auf die drei Marathons dieses Jahr Vorrang, aber wäre doch gelacht, wenn wir die 2018km nicht gemeinsam hinbekommen, oder?

Wie lief dein sportlicher März? Verrate es mir doch in einem Kommentar. Ich freu mich von dir zu hören. 😊
Foto: New Balance

0 Kommentare :