Nike Air Zoom Structure 20 im Test

12:17 kulikeljudi 0 Comments


Anzeige - Dieser Blogpost wurde freundlicherweise von Nike unterstützt.

Wer kennt das nicht? Man steht im Laden vor den Regalen, probiert diverse neue Laufschuhe an, läuft drei Meter in den Schuhen und wippt vielleicht noch mehrmals, um die Dämpfung zu testen. Manche (Lauf-)Läden bieten einem bei guter Ausstattung auch ein Laufband an, damit man seine zukünftigen treuen Begleiter vorher noch etwas besser kennenlernen kann. Und das war's dann. An sich ja schön und gut, aber für mich sind das doch eher immer Laborbedingungen. Wie oft hab ich schon einen Laufschuh im Laden für optimal gehalten und ihn hinterher verflucht, denn auf Waldboden, Asphalt oder Feldwegen fühlt sich jeder Laufschuh doch nochmal ganz anders an. Also wird aus all den gut gedachten Ansätzen zur Kaufentscheidung doch wieder eine Entscheidung aus dem Bauch heraus. Aber was hat das jetzt mit dem neuen Nike Air Zoom Structure 20* zu tun?
Nike Air Zoom Structure 20 Review

Lange Rede, kurzer Sinn: Der neue Nike Air Zoom Structure 20* ist überraschend anders. Ganz anders, als ich es erwartet hatte (und ich den Schuh noch vom Air Zoom Structure 18 kenne). Und auch ganz anders, als es mein erstes Schlupfen in den Schuh suggeriert hat.

Ich hatte eigentlich einen recht starren (halt stabilen) Schuh erwartet, bei dem der Schuh die Haltung des Fußes vorgibt und nicht umgekehrt, der eine viel zu weiche Sohle hat und vielleicht auch noch ein hohes Gewicht mit sich bringt.

Das erste Tragegefühl


Beim ersten anziehen hatte ich leicht das Gefühl, ich würde auf einem Keil stehen. Klar, 10mm Sprengung bleiben nicht unbemerkt. Dieses Gefühl hatte ich aber nur am Anfang beim Stehen oder langsamen Gehen. Sobald ich losgelaufen bin, war dieses Gefühl weg. Insgesamt fühlt sich der neuen Air Zoom Structure deutlich weniger nach Stabilschuh an, als es für mich beim eingangs erwähnten Air Zoom Structure 18, den ich als Vergleich für mich mit herangezogen hab und mittlerweile gut eingelaufen habe, der Fall ist. Natürlich merkt man auch hier, dass man etwas stabileres und schwereres an den Füßen hat als ein Lightweight-Schuh.
Zum Vergleich: Dieser Schuh wiegt bei Größe 44 ca. 322g, der Air Zoom Structure 18 338g, mein Marathonschuh Pegasus 33 308g und der Flyknit Racer* 173g.
Aber dennoch fühlt sich der Schuh nicht aufdringlich an. Die Kilometer liefen eher recht unauffällig vor sich hin.

Die Sohle

Nike Air Zoom Structure 20 Test
Die Außensohle hat natürlich wieder das altbekannte Wabenmuster (auch als Wafferskin bekannt). Dynamic Support in der Mittelsohle soll trotz weichem Abrollverhaltens für Stabilität sorgen. Neben der Air Zoom Kissen im Vorfuß und der Ferse ist die OrthoLite-Sohle für die Dämpfung verantwortlich, die in der Tat nicht zu weich ist und dennoch sehr gut abfedert.

Das Obermaterial & die Schnürung


Nike Air Zoom Structure 20Das Flymesh-Material hilft das Gewicht zu reduzieren und behält dabei gut seine Form und gibt dem Fuß festen halt. Das liegt zudem auch an der Dynamic Fit-Technologie, die gemeinsam mit der Flywire-Schnürung für zusätzlichen halt sorgen soll. Besonders positiv ist mir das Mesh-Material im Innenschuh aufgefallen. Hier schmiegt es sich sehr bequem an den Fuß und sitzt wie eine zweite Haut, ohne dass etwas drückt.

Fazit

Als bekennender Verfechter von Lightweight-Schuhen habe ich wie zu Beginn beschrieben nicht all zu viel von den neuen Nike Air Zoom Structure 20* erwartet. Doch hier wurde mir mal wieder bewusst, wie trügerisch der erste Eindruck sein kann. Mit einer für einen Stabilschuh meiner Meinung nach recht festen Sohle, laufen sich die Kilometer wie auf Wolken. Natürlich ist der Schuh nichts für Sprints (das haben mir die Fahrtspiele im Training bewiesen). Dafür trumpft der Nike Air Zoom Structure 20* meiner Ansicht sehr gut auch auf etwas derberem Terrain auf. Stock und Stein können den Füßen nichts anhaben, da die Dämpfung nicht nur die Stöße der Laufbewegung absorbiert, sondern auch kleinere Unebenheiten schlucken. Das geht natürliche zu lasten des Bodengefühls und dessen muss man sich bewusst sein. Ansonsten bleibt für mich nur noch das Design als letzter Punkt offen. Ich finde den Nike Air Zoom Structure 20* fast zu schade, um ihn als Laufschuh zu benutzen, denn auch als Freizeitsneaker macht er meiner Ansicht nach eine gute Figur.
Nike Air Zoom Structure 20 Test

Nike Air Zoom Structure 20 Test

Nike Air Zoom Structure 20 Test

- Anzeige: Dieser Schuh wurde mir freundlicherweise von Nike zur Verfügung gestellt -

0 Kommentare :