Compression Sleeves - #foryourpersonalbest!

23:10 kulikeljudi 0 Comments


Anzeige - Dieser Blogpost wurde freundlicherweise von Bauerfeind unterstützt.

Was für ein Wochenende! Tolle Leute, eine meeeegaaaa Location und das Wetter aller Jahreszeiten.
Das konnte nur gut werden.
Bauerfeind Compression Socks


#foryourpersonalbest


Unter diesem Motto hatte Bauerfeind vor kurzem zum Bloggerevent eingeladen. Neben viel Spaß beim Laufen, einigen Tipps zu einer leistungsfördernden und die Regeneration unterstützenden Ernährung und wie ich vor kurzem schon berichtet habe zur Trainingsplanung, gab es einige Produkte der neuen Bauerfeind Sports Line zu testen. Aber fangen wir von vorne an.

Hotel La Villa Starnberger SeeNachdem ich mitten in der Nacht um kurz nach 5 Uhr aufstehen durfte, um pünktlich am Flughafen zu sein, hielt sich meine Freude in Grenzen. Warum? Da ich ja so gerne früh aufstehe, war die Verspätung des Fliegers ein Fest für mich. Wie oft man sich wohl noch im Bett hätte drehen können? Naja, es wird nicht besser. Dafür fliege ich im Endeffekt auch zu gerne. Besonders amüsant war aber, dass der Pilot kurz vor dem Start sich noch am Zeitschriftenregal beim Boarding etwas Lesestoff geholt hat. Na prima, zum Glück gibt's ja einen Autopiloten und so sind wir auch sicher mit einer Stunde Verspätung in München gelandet. Von da aus ging es dann direkt mit Mandy, Paula und Nadine zum Starnberger See.


Los geht's


Angekommen in der schicken Location wurde wir schon von den Freunden von Bauerfeind und all den anderen Bloggern begrüßt und dann ging es auch schon direkt mit dem Programm los. Wer mehr zum ganzen Rahmenprogramm wissen will, dem empfehle ich den tollen Bericht von Run Munich Run. Isa und Laura haben auf ihrem Blog nämlich ganz ausführlich über das schöne Wochenende berichtet.

Für mich geht es in diesem Artikel hier vor allem mit dem Thema Kompression im Laufsport weiter. Denn nachdem Aleksandra Keleman einiges dazu erzählt hat, inwieweit unsere Ernährung auch unsere Leistungsfähigkeit und insbesondere die Regeneration beeinflusst, hat uns ein Spezialistenteam von Bauernfeind einiges dazu erklärt, wie man den Körper an den richtigen Stellen unterstützen kann. Sei es durch Einlegesohlen, Bandagen oder eben Kompressionssleeves, -strümpfe und Co. Erstaunlich ist, was ein geschultes Auge so alles an Fehlstellungen und -haltungen erkennen und was man dann auch so alles ausgleichen kann. Das alles, um die Zehntelsekunden bei den Profis und das gute Gefühl bei uns Amateuren rauszuholen.


Kompressionsstrümpfe - die hat meine Oma doch auch


So oder so ähnlich denken wahrscheinlich viele darüber. Ich persönliche nutze seit zwei Jahren mehr oder weniger glücklich meine Kompressionssleeves. Wer nach einem Marathon schon einmal versucht hat die Sleeves von den Waden zu ziehen, der weiß, warum ich weniger glücklich schreibe. Nichtsdestotrotz sehe ich gerade bei den langen Läufen die Vorteile der Sleeves. Aber wo liegen die eigentlich? Und sind die nicht eigentlich eh unnütz? Wissenschaftler streiten doch immer noch über die Wirksamkeit!? Aber irgendwas muss ja dran sein, sonst würden nicht auch viele Profis drauf schwören.


Das erste Gefühl


Bauerfeind Compression Sleeves Running
Vor Ort habe ich die Compression Socks und Compression Sleeves Upper Legs von Bauerfeind getestet. Da ich aber bisher schon mit relativ engen Wadensleeves unterwegs war waren mir die Compression Socks ehrlich gesagt etwas soft. Die bieten sich in meinem Fall dann gerade für längere Sitzphasen wie im Auto, Flugzeug oder auf Tagungen an. Besonders angetan haben es mir aber die Compression Sleeves für die Oberschenkel. Bisher wusste ich zwar nicht, dass es sowas gab, aber ich hab schon beim ersten Blick gesehen, dass die was sein könnten. Also nicht lange gewartet und angezogen. Et voilà - ein Träumchen. Besonders in Hinblick auf den nächsten Marathon und andere Veranstaltungen, die lange Power benötigen, freue ich mich schon die Sleeves zu tragen. Denn vom Gefühl her geben sie den Beinen eine angenehme Feste und fühlen sich dabei auch noch verdammt gut an.

Aber was soll die Kompression eigentlich bewirken?


Ziel ist eine Verbesserung der Blutzu- und Abfuhr. Besonders der Rückfluss des Bluts durch die Venen zum Herzen soll dadurch unterstützt werden. Und vor allem unsere Beine haben es schwer. Hier muss das Blut nämlich entgegen der Schwerkraft nach oben zum Herzen gepumpt werden. Warum den Körper also nicht unterstützen?
Ganz nebenbei soll auch der Laktatabbau schneller gelingen und dadurch erholt sich der Körper wiederum schneller. Klingt fast zu schön um wahr zu sein, oder? Ist aber so.


Bauerfeind Compression Socks Und worauf muss ich achten?


Wenn die Produkte helfen sollen, müssen sie allen voran erstmal passen und dann auch noch richtig sitzen. Dafür bietet es sich an die Artikel im Fachgeschäft vor Ort zu holen, wenn man nicht messen will oder sich das nicht zutraut. Als Richtwert kann man sagen, dass die Socken und Sleeves für die Waden circa 2cm unterhalb der Kniekehle enden sollten. Die Sleeves für die Oberschenkel hingegen deutlich weiter oberhalb der Kniekehle. Die trägt man direkt unterhalb der Pobacken beginnend. Außerdem sollte man beim Anziehen darauf achten, dass keine Falten im Material sind. Ansonsten einfach nochmal dran zupfen, bis die Sachen richtig sitzen. Das erhöht den Tragekomfort und die Funktionalität.


Warum ich für Kompression bin


Für mich zählt oftmals ganz stark der Kopf mit hinein. Wissenschaftliche Studien hin oder her. Am wichtigsten finde ich, dass man sich wohl damit fühlt. Und rein Subjektiv hab ich gerade bei langen Läufen wesentlich frischere und länger fitte Beine. Grund genug, Kompressionsprodukte zu tragen. Das gilt für mich vor allem für die Beine. Was den Oberkörper betrifft, sehe ich das wesentlich entspannter. Da darf das Shirt auch ein bisschen flattern.
Aber noch einmal zurück zur Kopfsache. Unumstritten ist, dass die Kompression deinem Körper nicht schadet. Von daher kannst du auch nicht viel falsch machen, falls du jetzt noch am zweifeln bist.


Fazit


Ob Kompression deinem Körper wirklich so stark hilft, ist wie gesagt umstritten. Wenn sie Leistungsvorteile bringen, dann überhaupt nur im Sekundenbereich, wenn nicht sogar Zehntelsekunden. "Die Bauerfeind Produkte sitzen wie eine zweite Haut und geben uns deutlich mehr Halt im Wettkampf und beim Training." Die Hahnertwins zum Beispiel schwören darauf. Und das nicht nur beim Sport, sondern auch bei Reisen etc., wie sie uns an dem Wochenende erzählt haben. Insofern ist auch deine Oma eine wahre Trendsetterin, wenn sie Kompressionsstrümpfe trägt. Sie weiß einfach, was gut ist. Und auch ich muss sagen, dass bei meinen Shin Splints (Schienbeinkantensyndrom) das Zusammenspiel aus Kinesiotape und Kompression für eine enorme Entlastung und dadurch auch weniger Schmerzen im Bein gesorgt hat.

Das ist ein ziemlicher Vorteil, denn so konnte ich das Wochenende in ausgelassener Atmosphäre genießen und gemeinsam mit den mega schnellen Hahnertwins Lisa und Anna sowie dem Ultraballerer Flo Neuschwander und all den anderen tollen Leuten durch die Trails um den Starnberger See laufen und die Compression Socks und Sleeves testen. Und dabei war auch noch genug Zeit für einen netten Plausch und das eine oder andere Selfie. Alles in allem hatten wir also ein super schönes (wenn auch leider viel zu schnell vergehendes) Wochenende.

Bauerfeind Kompression
Bauerfeind Kompressionsstrümpfe Laufen
Bauerfeind Compression Sleeves Running

Kleiner Tipp: Ich bin von Strümpfen/ Socken relativ schnell auf Wadensleeves umgestiegen. Warum? Weil ich einen ziemlich hohen Sockenverschleiß habe. Dadurch schone ich Ressourcen bei der Produktion und allen voran auch meinen Geldbeutel, wenn ich nicht mehrfach im Jahr neue Kompressionsstrümpfe brauche. ;-)

P.S. Weitere interessante Berichte und Fotos zum Wochenende und zum Laufen findest du bereits oder in Kürze bei Benjamin, den Rennwieseln Susi und Dennis von Runskills, Cindy, Laura, Sabine und laufen.de, für die Christian vor Ort war.



0 Kommentare :